Theatrino zu Besuch in der Grundschule Hille

Unsere Schulkinder berichten über das Stück „Sternstunde für Kobold Aurelius“. Ein großes Dankeschön an alle Jungredakteurinnen und Redakteure der Klassen 4a und 4b!

(Das Theaterstück wurde mehrfach aufgeführt, damit die Jahrgänge beim Zuschauen nicht vermischt wurden!)

Vielen Dank an den Förderverein „Freunde der Grundschule Hille e.V.“ für die finanzielle Unterstützung, durch die das Theatererlebnis erst möglich wurde!!!

Heute haben wir ein 1-Mann-Theaterstück gesehen. Es handelte von einem Kobold. Er hieß Aurelius und wollte sein Zuhause retten, denn der Schriftsteller, dem das Büro gehörte, wollte es verkaufen. Deshalb schrieb er die Geschichte  vom Schriftsteller fertig. Die Geschichte sollte Geld einbringen, denn der Schriftsteller leidete unter Geldsorgen. Ich fand das Theaterstück gut. Joleen 4a


Mir hat das Theaterstück gut gefallen, weil es eine schöne Kulisse hatte und die Geschichte mir gut gefallen hat.
Die Darstellerin hatte eine tolle Mimik und hat sich der Geschichte entsprechend bewegt.
Ich fand, das Stück war voller Fantasie. Besonders gut hat mir gefallen, dass die Geräusche immer an der passenden Stelle ertönt sind.
Die Kulisse war sehr farbenfroh.
Maja -4a

Sternstunde für Kobold Aurelius

Es war eine Geschichte über das Weltall. Die Frau war eine sehr gute Schauspielerin. Sie hat auch den Professor Kartoffel nachgespielt. Dafür hat sie sogar einen Gehstock und eine alte Brille genommen, weil Professor Kartoffel so alt war.

Noella, 4b

Wir fanden das Theater okay. Es ging um einen Kobold, der von einer Reise zum Planeten Omega 3 erzählte. Benno der Komander wollte schon immer eine neue Welt entdecken. Mit seiner Mannschaft flog er zum Planeten Omega 3. Dort angekommen flogen ihnen Meteoriten entgegen. Alle seine Begleiter sind gestorben, nur Benno hat überlebt. Dann wurde er von einem kleinen Außerirdischen gerettet. Zusammen fanden sie eine blaue Felshöhle, in der ein Drache ruhte.

Luisa und Enna, 4b                                                                                                                                                  

Es handelte von einem Kobold. Sie wohnte in einem Regal von einem Schriftsteller. Er war dabei, ein Buch über den Planeten Omega 3 zu schreiben. Die Schauspielerin tanzte immer hin und her. Maximus hatte die die Idee, den Professor „Kakashi“ zu nennen, aber leider nannte sie ihn „Kartoffel“.  

Maximus und Mailo, 4b

Ich fand das Theater ganz gut. Ein Kobold will von einem Schriftsteller die Arbeit retten. Der Kobold schreibt daher das Buch, das der Schriftsteller verkaufen will, zu Ende. Sonst würde der Kobold sein zu Hause verlieren. Es wurde alles gut.

Sophia, 4b

Es ging um einen Kobold, der eine Geschichte zu Ende schreiben musste, weil sonst der Buchschreiber sein zu Hause verkauft. Der Bücherschreiber wollte nämlich sein Büro verkaufen. Aber er wusste nicht, dass hinter dem Regal ein Kobold wohnt. Es ging um einen Planeten namens omega3. Ein Junge namens Benno ist mit einem Raumschiff auf den Planeten geflogen. Benno traf dort eine Person, die „y“ hieß.

Sophie, 4b

Mir hat das Theater sehr gut gefallen. Aber leider war nur ein Mensch zu sehen. Der Kobold Aurelius musste sich immer verstecken. Er hat eine Geschichte fertig geschrieben.

Julian, 4b

Mir hat das Theater am Anfang sehr gut gefallen. Aber ab der Mitte wurde es etwas langweilig, da der Kobold Aurelius nur noch eine Geschichte erzählt und verändert hat.

Lion, 4b

Es war einmal ein Kobold, eine Frau.

Sie lebte in einem Regal und erzählte eine Geschichte. Sie war so: Professor Kartoffel und seine Mannschaft waren dabei, die Erde abzusuchen nach einem Drachen, einer mit hübschen Farben.

Ein Astronaut war der einzige, der am Ende am Leben war. Aber plötzlich kam ein Alien und er war verliebt in ihn. Er nahm ihn an die Hand und sie flogen zu einem Drachen. Dann wollte er nach Hause und war mit dem Alien wieder zusammen.

Chiara, 4b

Ich fand das Theater okay, weil es nur eine Person gab. Die Geschichte handelt von dem Planeten OMEGA 3 mit den Figuren: Benno, Professor Kartoffel und dem Alien – das war richtig cool.

Lenny und Damian, 4b

Veröffentlicht in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar