Regeln ab 14.12.

Hille, 13.12.2020

Liebe Eltern,

nachdem am 10.12. der Kreis Minden-Lübbecke und am 11.12. das Land NRW neue Regelungen zum Infektionsschutz beschlossen haben, erreicht uns heute die Nachricht über die bundesweit geltenden Entscheidungen, die es in den folgenden Wochen in ganz Deutschland zu beachten gilt. Daraus ergibt sich für den schulischen Alltag:


1. Am Montag, 14.12. und Dienstag, 15.12. findet Präsenzunterricht in der Schule statt. Auch die Betreuung wird in dem von Ihnen gebuchten Rahmen angeboten. Sollten Sie für Ihr Kind schon ab Montag Distanzunterricht beantragt haben, werden die Wochenpläne per E-Mail verschickt und notwendige Materialien zur Abholung auf dem Ausgabetisch in der Eingangshalle ab 13.30 Uhr bereit gelegt – ein Stapel für jedes Kind. Es besteht weiterhin die Möglichkeit für alle Eltern einen formlosen Antrag auf Distanzunterricht Ihres Kindes an die Schulleitung zu schicken. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass sich das Kollegium am Montag zunächst um die Schüler*innen im Präsenzunterricht kümmern wird! 

2. Ab Mittwoch, 16.12. beginnt der Lockdown mit zusätzlichen Kontaktbeschränkungen in ganz Deutschland. Eltern sollten, wenn es ihnen möglich ist, ihre Kinder zu Hause behalten, doch es ist bis Freitag möglich, die Kinder weiterhin zum Präsenzunterricht in die Schule zu schicken, inbegriffen der gebuchten Betreuungszeiten! Spätestens am Freitag, 18.12.  nehmen die Schüler*innen ihre Arbeitsmaterialien mit nach Hause. Bitte geben Sie dafür eine Papier-/Plastiktüte mit!

Die Schule bietet am 21. und 22.12. eine Notgruppenbetreuung an. An diesen Tagen findet kein Unterricht mehr statt. Angemeldete Schüler*innen erhalten eine gesonderte E-Mail zum Ablauf. 

Die folgende Anmeldung zur Notgruppe ist auch für die Betreuung am 7. und 8.1.2021 zu verwenden (und bitte bis zum 4.1. abzugeben):

3. Die Schüler*innen sind auf Distanzunterricht vorbereitet worden und haben einen Verlaufsplan dazu im Hausaufgabenheft (in der Klarsichtfolie).

Die Wochenpläne mit den Aufgaben der Klassen erreichen Sie über den E-Mail-Verteiler. Aufgrund der Kurzfristigkeit schicken die Kolleg*innen der Nebenfächer in dieser Woche ihre Aufgaben separat in einer eigenen E-Mail. Alle Aufgaben* sind verpflichtend, da die Schulpflicht auch im Distanzunterricht aufrecht erhalten wird. Die Erledigung wird spätestens im Januar kontrolliert. Aufgaben, die die Kolleg*innen korrigieren, werden über den Abgabe- und Rückgabetisch in der Eingangshalle eingesammelt. Bitte beachten Sie dazu die Hinweise der entsprechenden Klassenlehrerin!  (*ausgenommen der als freiwillig ausgewiesenen Aufgaben)
Zur Verknüpfung des Präsenz- und Distanzunterrichts ist im Herbst ein schuleigenes Konzept in Zusammenarbeit mit den Elternvertretern entstanden.

4. Klassenarbeiten in den Jahrgängen 3 und 4 können nur montags und dienstags geschrieben werden. Da schon am 14.1.21 die Zeugniskonferenz stattfindet, werden die Klassenlehrerinnen ihre Klassen über NOTWENDIGE Klassenarbeits-Termine informieren, zu denen eine Anwesenheitspflicht besteht!

Ich wünsche uns allen, dass die beschlossenen Maßnahmen erfolgreich sein werden und wir dennoch alles Notwendige tun, um den schulischen Erfolg unserer Schüler*innen auch in diesen schwierigen Zeiten zu sichern. Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit mit Ihnen im Sinne Ihrer Kinder. Ein Weihnachtsgruß über die üblichen „Nachrichten aus der GRundschule“ wird Sie, wie schon angekündigt, noch erreichen.

Freundliche Grüße aus der Distanz,

Mareike Netzeband

Schulleiterin der Grundschule Hille

Veröffentlicht in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar