Elterninformation zum Schulstart im Mai + Ergänzungen

Rückmeldung zur Elternumfrage zum Homeschooling

Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit in den letzten Wochen und Ihre Rückmeldungen zum Homeschooling. Wir haben uns sehr über die vielen positiven Rückmeldungen gefreut. Ihre Anregungen, den Umfang der Arbeiten zu überdenken, eine deutliche Kennzeichnung der Pflichtaufgaben und ein Feedback zu den erledigten Aufgaben an Ihre Kinder zu geben, haben wir schon in die aktuelle Planung dieser Woche mit einbezogen.

Wir freuen uns, dass Sie die strukturierten Arbeitspläne für besonders gut befanden und über 80% der Eltern, die teilgenommen haben, den Aufgabenumfang als passend empfunden haben. Über 68% der Eltern bewerteten den „Heim-Unterricht“ insgesamt als gut, was uns ebenfalls sehr beruhigt.

100% der befragten Eltern gaben allerdings an, dass ausschließlich Eltern als Lernhelfer und Unterstützer fungierten und 83% gaben an, dass der Aufwand für Eltern sehr hoch war. Explizit wurde an dieser Stelle mehr Unterstützung gewünscht, weshalb wir Lehrer versuchen werden, die Lernaufgaben weiterhin gut vorzubereiten, wenn möglich leicht verständlich zu gestalten und gegebenenfalls mit zusätzlichen Hilfen (z.B. medial) zu unterstützen. Außerdem wollen wir durch den persönlichen Kontakt zu den Kindern per Telefon oder per Videotelefonie die Möglichkeit für konkrete Fragen eröffnen. Bitte behalten Sie im Blick, dass die Motivation, die Arbeitshaltung und Selbstständigkeit Ihres Kindes ebenfalls mitentscheidend für das Arbeiten sind, was bei Kindern im Grundschulalter sicher noch ausbaufähig ist. Die Gestaltung der Lernatmosphäre können wir Ihnen aus der Distanz leider nicht abnehmen, aber an die günstigen Faktoren für erfolgreiches Arbeiten möchten wir gern erinnern, um Ihnen die Arbeit mit Ihren Kindern zu erleichtern: Alle benötigten Materialien sollte Ihr Kind am Platz haben, in möglichst leiser und reizarmer Umgebung arbeiten, den zeitlichen Rahmen der Arbeit bzw. die konkrete(n), vorgenommene(n) Aufgabe(n) für die entsprechende Lernzeit eingrenzen, Fragen vorab klären, Pausen- und Bewegungszeiten einplanen. Für die Motivation der Grundschulkinder ist es zudem sehr wichtig, dass ihre Arbeit gewürdigt wird. Sie lernen eben noch nicht für sich, sondern für Eltern und Lehrer: „Guck mal, was ich gemacht habe!“ Sie als Eltern müssen nicht alles haarklein kontrollieren – Ihrem Kind reicht es häufig schon, dass sie sich anschauen, was es gearbeitet hat und eine ehrliche Rückmeldung geben.

Gern sind wir weiterhin bei konkreten Fragen behilflich und für Anregungen offen.

Wir sind sehr froh, dass sich an unserer Schule Eltern, Lehrerinnen und Lehrer mit viel Engagement gemeinsam dafür einsetzen, dass in dieser besonderen Situation ein Lernen für die Schülerinnen und Schüler möglich ist. Dabei vergessen wir auch nicht, dass die Schülerinnen und Schüler sich ebenfalls sehr anstrengen, diesen veränderten Schulalltag zu bewerkstelligen und – was die eingereichten Aufgaben zeigen – gut mitarbeiten.

Lassen Sie uns auch weiterhin versuchen, aus dieser herausfordernden Situation gemeinsam das Beste zu machen!

Wiederaufnahme des Unterrichts für den Jahrgang 4 ab dem 4.Mai

Das gesamte Kollegium der Grundschule Hille freut sich sehr, dass ab Mai die ersten Schülerinnen und Schüler in unsere Schule zurückkehren. Trotz der großen Wiedersehensfreude, müssen wir dennoch die nötige Beherrschung aufbringen, um die wichtigen Regeln zum Schutz vor Infektionen einzuhalten.

Wenn Ihr Kind im 4. Schuljahr ist, schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@grundschule-hille.de mit folgenden Angaben:

Name/ Klasse/ Aktuelle Notfalltelefonnummer: ___________________________________

¨ Mein Kind nimmt am Unterricht teil.

¨ Mein Kind kann aus gesundheitlichen Gründen nicht am Unterricht teilnehmen. Eine Krankmeldung reiche ich per Post/ per E-Mail ein.

¨ Ich möchte mein Kind vom Unterricht beurlauben lassen, weil in unserem Haushalt eine Person mit erhöhtem Ansteckungsrisiko lebt. Die Bescheinigung des Arztes reiche ich per Post/ per E-Mail ein.

Nähere Informationen zum Ablauf des Unterrichts erhalten die Eltern des Jahrgangs 4 über die Klassenlehrerinnen.

Materialabholung

Da uns das Lernen auf Distanz noch eine Zeit lang beschäftigen wird, haben sich viele von Ihnen auf die Materialvergabe per E-Mail eingestellt, was wir sehr begrüßen. Natürlich besteht auch weiterhin die Möglichkeit, Materialpakete in der Eingangshalle abzuholen. Ab dem 4.5. wird das nur noch in der Zeit von 8.10-9.00 Uhr möglich sein, um Kontakte zu den anwesenden Schulkindern im Gebäude zu vermeiden! Ab 9.00 Uhr bleibt die Schultür für Eltern geschlossen.

Ergänzung zu den aktuellen Vorgaben des Schulministeriums

Die veränderte Berechtigung zur Notgruppenbetreuung habe ich Ihnen in der letzten Woche bekannt gegeben. Sie tritt ab Montag, 27.4. in Kraft, so dass wir zwei Notgruppen haben werden (Stand heute). Die Tätigkeitsbereiche finden Sie nochmals hier:

https://www.mags.nrw/erlasse-des-nrw-gesundheitsministeriums-zur-bekaempfung-der-corona-pandemie

Erweitert wird die Berechtigung auf alleinerziehende Elternteile, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder die sich aufgrund einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden – sofern eine private Betreuung nicht anderweitig organisiert werden kann. Dies gilt für jede Erwerbstätigkeit alleinerziehender Elternteile, unabhängig von der Auflistung der Tätigkeitsfelder, die sich aus der Anlage der CoronaBetrVO ergeben. Hier finden Sie das aktuelle Formular:

http://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

Für eine Anmeldung senden Sie bitte (mit mindestens zwei Tagen Vorlauf) den ausgefüllten Antrag postalisch oder als Email an info@grundschule-hille.de .

Von nun an ist die Notbetreuung nicht mehr an Wochenenden möglich. An Feiertagen findet ebenfalls keine Notbetreuung statt.

Für unsere Busfahrkinder hat das Ministerium Hinweise und Verhaltensregeln für einen besseren Infektionsschutz im Schülerverkehr erarbeitet. Diese sind auf der Webseite des Verkehrsministeriums abrufbar:

www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2020/2020_04_22_Hygieneregeln_Schuelerverkehr/20200421-finale-Fassung-Infektionsschutz-Schuelerbefoerderung.pdf

Veränderte personelle Situation

Wie Ihnen sicherlich bekannt ist, können momentan die schwangeren Kolleginnen, sowie die Mitarbeiterinnen im Ganztag, die ein erhöhtes Ansteckungsrisiko haben, nicht in der Notgruppe oder im Präsenzunterricht eingesetzt werden. Da Frau Schotte und Frau Bergen kürzlich in den Mutterschutz und Frau Meyer zum 1.5. ins Referendariat verabschiedet wurden, reduziert sich das zur Verfügung stehende Personal erheblich. Glücklicherweise können wir zwei neue Vertretungskräfte in unserem Team begrüßen, die beide erst kürzlich ihr zweites Staatsexamen absolviert haben und somit vollständig ausgebildete Lehrkräfte sind. Wir freuen uns sehr über die kompetente Unterstützung von Frau Bali und Herrn Thomas ab dem 4.Mai.

Ausblick

Bitte verfolgen Sie weiterhin die Berichterstattung in der Presse über die Entscheidungen der Bundes- und Landesregierung, z.B. auf www.tagesschau.de oder www.schulministerium.nrw.de .

Es wird in unserer aller Hand liegen, ob, wann und wie die weitere Schulöffnung möglich sein wird. Daher bitte ich Sie durch die Wahrung der Distanz- und Hygieneregeln auch mit Ihren Kindern dazu beizutragen, dass wir möglichst bald wieder zur Schule gehen und diese Regeln auch im zukünftigen Schulalltag nutzen können.

Mit freundlichen Grüßen

Mareike Netzeband

Veröffentlicht in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar