2. Elternbrief 2021: Distanzunterricht wird bis zum 12.2. fortgesetzt

Schon seit drei Wochen befinden wir uns nun im Distanzlernen. An dieser Stelle möchte ich allen Schüler*innen, Kolleg*innen, Mitarbeiter*innen im Ganztag, Hausmeistern und vor allem den Eltern meinen aufrichtigen Dank aussprechen, dass wir das Lernen der Kinder unter den momentan sehr herausfordernden Bedingungen so mutig und engagiert angehen. Ein großes Dankeschön an alle, die es ermöglichen, dass Distanzunterricht, Aufgabentransport, Notgruppe und zusätzliche Unterstützungsangebote bestmöglich stattfinden. Für mich ist es ein Zeichen für eine gut funktionierende Schulgemeinde und dass wir das wichtigste immer im Blick haben: FÜR DIE KINDER HANDELN!

 

 

Fortsetzen des Distanzunterrichts

… bis einschließlich zum 12.2.2021. Das hat die Landesregierung in dieser Woche beschlossen und ist heute, 28.1. den Schulen mitgeteilt worden.

 

 

Bewegliche Ferientage

… stehen normalerweise schon vor dem Schuljahr fest. Sollte es am 15./16.2. mit Präsenzunterricht weitergehen, haben sich die Schulen der Gemeinde Hille dazu entschieden, die geplanten beweglichen Ferientage in die Zeit des Lockdowns vorzuverlegen, also auf den 11. und 12.2.2021. Vorausgesetzt, dass die Landesregierung die Schulen wieder freigibt, können wir dann am 15.2. mit Präsenzunterricht starten und den Eltern zusätzliche Betreuungsprobleme ersparen.

Das bedeutet:

  • Am 11. und 12.2.2021 findet kein Unterricht statt (auch kein Distanzunterricht)!
  • Der nächste Wochenplan umfasst in den meisten Klassen acht Schultage vom 1.-10.2. oder es gibt zwei Wochenpläne, wobei der zweite auf drei Tage verkürzt ist (Einige Kollegen hatten ihre Vorbereitung schon fertiggestellt.)!
  • Am 11. und 12.2. findet Notgruppenbetreuung statt, ohne die Betreuung von Schulaufgaben!
  • Die Notgruppe wird an diesen Tagen ausschließlich von OGS-Mitarbeitern betreut.
  • Das Kollegium und die Schulleitung sind bis Mittwoch 10.2., 16 Uhr und ab Montag, 15.2., 8.00 Uhr wieder auf den gewohnten Wegen für Sie zu erreichen!
  • Am 15./16.2. bitten wir auf das Tragen von Kostümen und Verkleidungen in diesem Jahr zu verzichten!

 

 

Stand der Technik an der GS Hille

Der bislang gewählte Weg der Aufgabenbereitstellung über den E-Mail-Verteiler, die digitale Pinnwand Padlet und den Ausgabetisch in der Eingangshalle wird bis zum Ende dieser Distanzphase nicht verändert. Das ist in Absprache mit den Elternvertretern der Schule entschieden worden. Wenn die Kinder wieder in der Schule sind, werden wir ihnen die Nutzung unseres neuen Lernmanagementsystems LOGINEO erklären und es mit ihnen einüben. Eltern erhalten in Kürze ein Tutorial zur einmaligen Anmeldung, damit wir starten können. Wer Interesse hat, kann sein Kind schon auf dem dort beschriebenen Wege anmelden und die eingestellten interaktiven Lerninhalte als Zusatzangebote nutzen.

Die im Sommer bestellten Dienstgeräte für das Kollegium sowie die Leihgeräte für bedürftige Schüler*innen – Sie erinnern sich an unsere Umfrage – treffen in Kürze endlich ein. Wir hoffen, dass wir für eine weitere Distanzphase damit noch besser gerüstet sind. Allerdings hoffe ich, dass hier das „Regenschirm-Gesetz“ gilt: Wenn wir gut vorbereitet sind, gibt es hoffentlich gar keinen Distanzunterricht mehr!

 

 

Anmeldung zur Notgruppe bis einschließlich zum 12.2.  

Falls Sie Bedarf haben, dass Ihr Kind im Zeitraum vom 1.-12.2. in der Notgruppe betreut werden muss, schreiben Sie bitte eine formlose E-Mail bis zum 29.1., 14.00 Uhr an mich unter netzeband@grundschule-hille.de . Sie bekommen im Anschluss eine Bestätigung von mir!

Eltern, die eine Bescheinigung für die Krankenkasse über die Kinderbetreuung zu Hause benötigen, wenden sich bitte an unsere Sekretärin Frau Frese, die immer montags und mittwochs von 8-12 Uhr im Sekretariat zu erreichen ist.

 

 

Schulische Unterstützungsangebote

Auch im Lockdown haben wir von Beginn an über den Kontakt zu den Klassenlehrerinnen individuelle Lösungen gesucht, um alle Kinder mit Aufgaben zu versorgen, im Lernen zu begleiten, Kontakt zu halten und Feedback zu ihren Aufgaben zu geben. Außerdem bieten wir Ihnen und Ihrem Kind bei Problemen die Möglichkeit, persönlich Kontakt zu uns aufzunehmen. Einige Schüler*innen werden schon von Beginn des Distanzunterrichts an phasenweise in die Schule eingeladen, um notwendige Unterstützung zu geben. Wir versuchen dabei, alle Schüler*innen im Blick zu haben. Sollte es aktuell auch bei Ihrem Kind zu Schwierigkeiten beim Lernen kommen, sprechen Sie uns bitte an!

 

 

Bitte bleiben Sie gesund!

Mareike Netzeband

Schulleiterin

Veröffentlicht in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar