Vorlesetag an ungewöhnlichen Orten

Am bundesweiten Vorlesetag Fr, dem 18. Nov. haben alle Kinder die Schule verlassen und ungewöhnliche Vorleseorte aufgesucht. Dort erwarteten uns „prominente“ Vorleser:

  • Im Sinnenpark lasen Herr Bürgermeister Schweiß und Frau Brandhorst.
  • In der Brennerei fesselte Herr Walther seine Zuhörer, anschließend setzte Herr Böhne  die 120 Jahre alte Dampfmaschine in Bewegung.
  • Herr Zabbée beeindruckte eine Kinderschar mit Blindenschrift.
  • Auf der Empore in der Hiller Kirche lasen Frau Ernsting und Herr Rohde vor.

Alle Vorleseorte konnten fußläufig erreicht werden. Auch das Wetter spielte mit, so dass alle einen ungetrübten Vormittag genießen konnten.

Vielen Dank an unsere Vorleser!

Veröffentlicht in Allgemein, Galeriebeitrag.

Schreibe einen Kommentar