Nachrichten aus der GRundschule Hille

Liebe Eltern,

schon wieder geht ein Jahr zu Ende.

Den schulischen Abschluss bildet am letzten Tag vor den Ferien die Weihnachtsfeier unserer Schule (s. Termine). Alle Klassen bereiten einen Beitrag vor. Wir laden Sie auf diesem Wege herzlich dazu ein und freuen uns, viele Eltern und Großeltern als Zuschauer begrüßen zu können.

Bitte nutzen Sie als Parkmöglichkeit auch unseren Schulhof!

 

Hinweis:

Das plattdeutsche Wörterbuch „Wi küet Hiller Platt“ kann bei der Schulweihnachtsfeier am 22.12. zum Preis von 18,90 € erworben werden.

 

Frühbetreuung im kommenden Schuljahr 2018/19

Mit Beginn des neuen Schuljahres wird eine Frühbetreuung ab 7.00 Uhr eingerichtet. Angemeldet werden können auch Kinder, die nicht in der OGS sind. Die Anmeldung muss verbindlich für ein Schuljahr erfolgen. Die Kosten betragen 25€ monatlich.

 

Vorlesen im Advent

Fünfzehn bunte Plakate schmückten die Halle unserer Schule und kündigten spannende, nachdenkliche, knifflige und schöne Vorlesegeschichten an.

Am Montag nach dem zweiten Advent trafen sich alle Schüler, Lehrer und auch einige Lesepaten unter dem großen Adventskranz und dem schneebedeckten Glasdach und brachten sich mit dem Lied „In der Weihnachtsbäckerei“ in die richtige vorweihnachtliche Stimmung.

Anschließend verschwanden alle in die festlich geschmückten Räume und hörten Geschichten, u. a. von Weihnachtsmännern, Wichteln und Elchen, vom Sams, von einer Meerjungfrau und von sprechenden Tieren. Auch einige Märchen wurden vorgetragen und dabei Gerechtigkeit und Märchenglück genossen.

Spürbar war, dass die dunkle Jahreszeit gut geeignet ist, um schöne Geschichten zu erzählen, gemeinsam Bilderbücher zu betrachten und sich beim Lesen in fantastische Welten zu träumen.

 

Das Theaterstück „Zwerg Nase“ des Niekamp-Theaters war am Nikolaustag bei uns zu sehen. Hier ein Bericht der Kinder:

Zwerg Nase

Es ist ein Puppentheater. Es hat uns allen gefallen. Bis aufs Küssen! Dort haben sie den Pastetentag erschaffen, weil der Herzog eine Pastete fressen (echt! Fressen trifft es gut.) wollte, sie nicht bekommen hat und deswegen Krieg geführt hat. Angefangen hat es eigentlich mit Jakob. Der hat eine Hexe verspottet. Wegen ihres hässlichen Buckels (auf dem Rücken) und ihrer langen Nase. Jakob sollte ihr das Gemüse nach Hause tragen. Dort angekommen verzauberte sie ihn. Er musste die Gestalt eines kleinen Mannes mit Buckel auf dem Rücken und langer Nase annehmen. Und obendrein sieben Jahre der Hexe dienen! Als er entlassen wurde, ging er nach Hause: Und seine Mutter erkannte ihn ebenso wenig wie der Vater. Doch er war ein begabter Koch. Er fragte den Herzog, ob er nicht für ihn kochen könnte. Der Herzog erlaubte es und ließ ihn die schwersten Spezialitäten machen. Alle nannten ihn nur noch Zwerg Nase. Eines Tages bekam der Herzog Besuch. Der Besuch behauptete: „Ich habe einen viel besseren Koch.“ Eines Tages wollte er Gänsebraten. Zwerg Nase freundete sich mit einer Gans an, die hieß Mimi. Er briet sie nicht und sie  verliebten sich ineinander. Eines Tages wollte der Herzog eine besondere Pastete. Von der hatte Zwerg Nase aber noch nie gehört. Da sagte Mimi: „Ich kenne sie!“ Und unter ihrer Anleitung backte er sie. Sie war goldbraun und wunderschön. Dem Gast schmeckte sie nicht. Eine wichtige Zutat fehlte – eine Blume! Die wuchs nur um Mitternacht unter einem Kastanienbaum. Man gab Zwerg Nase einen Tag und eine Nacht Zeit, um sie erneut zu backen. Er gab sie Mimi und sagte ihr, dass ihm die Blume seltsam bekannt vorkam. Sie rochen genau an ihr und auf einmal sahen sie anders aus: Jakob sah aus wie früher und Mimi war eine wunderhübsche Prinzessin. Jakob rief: „Mimi!“ Mimi rief: „Jakob!“ „Jakob, du bist… süß!“ Und sie heirateten! Und küssten sich. („Iiiiiihhh!“, riefen alle Kinder)

Der Besuch bekam die Pastete nicht und führte den Krieg!!! Es wurde mit Kanonen gebollert. Der Krieg hörte erst auf, als man ihm seine Pastete gab. Deswegen heißt der Tag:                    Pastetentag

Ronja D. und Pia, 4b

 

Für das zu Ende gehende Jahr 2017 sagen wir allen Dank, die uns in verschiedenen Bereichen unseres Schullebens unterstützt haben.
Das Kollegium der G Rundschule Hille
wünscht Ihnen und Ihrer Familie
frohe und gesegnete Weihnachten
und einen guten Start in das Jahr 2018.

 

Mit freundlichen Grüßen

Helga Wittenfeld

Schulleiterin

Veröffentlicht in Elternbriefe.

Schreibe einen Kommentar